r4568_9_visu_publicspace.jpg

Universal docking station

Das Unternehmen aréa,  Hersteller von Stadtmobiliar, erweitert  seine Kreationen, die sich um den Benutzer und den sozialen Zusammenhalt bewegen. Gegenwärtig bringt er eine Reihe von Sitzbänken auf den Markt, die er als „seinen Garten“  im Herzen der Städte vorstellt.  Mit seiner Suche nach dem Essentiellen kehrt er dabei dem Accessoire sowie dem technischen Wettlauf den Rücken zu. Verfügbar als Sessel, Bank und Doppelbank weist Prague ein schlichtes Design auf, das sich unmittelbar zeigt in Komfort und Preis. Eine Bank für alle Projekte, gedacht als interaktive geteilte Plattform, zu der man - seinem Rhythmus folgend - kommt , um seine Ressourcen aufzutanken:  ein Mobiliar, das die öffentliche Bank wiedererfindet in seiner höchst universellen Dimension.

Prague, das ist das Stadt-Mobiliar unter anderen Gesichtspunkten:  Ergonomie, Komfort und Design sind gleichermaßen erkennbar.  Der Toulouser Kreateur verfolgt die Gestaltung eines Lebensrahmens, in dem sich das Innen mit dem Außen vermischt. Mit dieser Mobiliar-Reihe initiiert aréa einen Übergang, der die „einfache Gartenbank“ in den öffentlichen Raum gleiten lässt. Als Resultat zumal einfacher als auch rigoroser Eigenschaften, kann Prague als „Zusammenführende Antwort auf alle Problematiken öffentlicher Raumplaner verstanden werden, die Form,  Funktion,  Qualität und Nachhaltigkeit mit einem akzeptablen Preis kombinieren wollen. Formschön und erschwinglich verkörpert Prague das „Demokratische Design“.  Die Bank liegt nicht im ästhetischen Wettstreit mit seiner Umgebung  sondern  ist diskret aber unterstützt diese in ihrer Aufwertung,   mittels einer dargebotenen Transparenz ihrer Rückenlehne und dank der Raffinesse seiner Armlehnen und seines Stahlgestells“.  Und im Bezug seiner Nutzung?  „Unmittelbare Vereinnahmung!  Dieser Komfort wird hervorgerufen durch die Intimität, die von den Proportionen ausgeht;  sie machen Prague zu einem veritablen, offenen sozialen Netzwerk, das Menschen auf natürliche Art miteinander verbindet“, erklären Laure und Gilles Boudou, die beiden aréa – Manager.

LAISSER UN COMMENTAIRE
Zurück zu den Artikeln