Veröffentlicht am 12 März 2018

r4568_9_visu_publicspace.jpg

Universal docking station

Das Unternehmen aréa,  Hersteller von Stadtmobiliar, erweitert  seine Kreationen, die sich um den Benutzer und den sozialen Zusammenhalt bewegen. Gegenwärtig bringt er eine Reihe von Sitzbänken auf den Markt, die er als „seinen Garten“  im Herzen der Städte vorstellt.  Mit seiner Suche nach dem Essentiellen kehrt er dabei dem Accessoire sowie dem technischen Wettlauf den Rücken zu. Verfügbar als Sessel, Bank und Doppelbank weist Prague ein schlichtes Design auf, das sich unmittelbar zeigt in Komfort und Preis. Eine Bank für alle Projekte, gedacht als interaktive geteilte Plattform, zu der man - seinem Rhythmus folgend - kommt , um seine Ressourcen aufzutanken:  ein Mobiliar, das die öffentliche Bank wiedererfindet in seiner höchst universellen Dimension.

Veröffentlicht am 10 Januar 2018

r4564_9_visu_publicspace.jpg

European Prize for Urban Public Space

Der European Prize for Urban Public Space beruht auf einer Initiative des Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB).  Er wurde in der Folge einer Ausstellung mit dem Thema « Die Wiedereroberung Europas » , die 1999 im CCCB stattfand, ins Leben gerufen,  um Abläufe des Wiederaufbaus öffentlicher Räume, die sich in zahlreichen europäischen Städten vollzogen haben, zu bezeugen. Der Preis ist dahingehend ausgerichtet,  den Öffentlichkeitscharakter eines städtischen Raumes anzuerkennen und zu fördern sowie dessen Fähigkeit zu unterstützen, zu einem sozialen Zusammenhalt beizutragen.

Veröffentlicht am 09 Oktober 2017

r4552_9_visu_antibesnice.jpg

Bänke, Stuhl, Hocker und Theke für Öffentliche räume

Wenn man von einem Möbelstück spricht, das sich in jedem Haushalt befindet, dann handelt es sich wohl um den SESSEL!  Diese,  so eindeutige Feststellung,  ließ  das Unternehmen AREA dazu motivieren,  eine Reihe von Stadtmöbeln zu kreieren, die sich rund um dieses, uns so vertraute Objekt, bewegt.  Es ist zumal undenkbar abkömmlich für den privaten Bereich als auch für den öffentlichen Raum.

Veröffentlicht am 10 Juli 2017

r4534_9_visu_lila2017.jpg

Landezine International Landscape Award 2017

Nach einer sehr erfolgreichen, ersten Ausgabe von LILA, 2016, kündigt LANDEZINE,  Webseite für Förderung der Landschaftsgestaltung, zwei neue Kategorien an. Neben der bereits für Gestaltungsbüros vorgesehen, etablierten Auszeichnung,  ist es nun Designern möglich,  bis zu zwei Projekte auch  in der Kategorie „Projekt“  einzureichen.  Hersteller von Stadtmobiliar können sogar bis zu drei Projekte für die „Produkt - Kategorie“  präsentieren.

1234