Fermer

DER STÄDTER HAT EIN GRUNDLEGENDES BEDÜRFNIS NACH NATUR. ANGESICHTS DER ZUNEHMENDEN URBANISIERUNG DER STÄDTE, WIRD DIE ERHALTUNG UND SCHAFFUNG NEUER GRÜNFLÄCHEN IMMER WICHTIGER. 

Aufgrund des Platzmangels konzentriert man sich deshalb auf neue Pflanzenformen, wie beispielsweise Kletterpflanzen, damit Natur wieder in den öffentlichen Raum integriert werden kann.


Die Produktreihe BABYLONE stellt Ihnen Komplett-Rankgerüste zur Verfügung. Kletterpflanzen, in der Regel schnellwachsend und gering in ihrem Wasserkonsum, entwickeln sich auf Flächen mit wenig Erdvolumen und auf engen Wegen in Gebäudenähe oder werden auch zur Rückeroberung bestehender angelegter Flächen eingesetzt. Eine Bodenfläche von 50x50 cm reicht aus, um einen Babylone-Masten zu bepflanzen.


Kletterpflanzen stellen aufgrund ihres geringen Platzbedarfs und ihres schnellen Wachstums eine Alternative zur Pflanzung von Bäumen in Städten dar. In alten Stadtzentren, in denen die Bodenfläche keine großflächigen Bepflanzungen erlaubt (eingepflanzte Bäume oder Pflanzkübel), sorgen Rankgerüste für eine originelle und entschieden moderne Lösung: Klematis, Jasmin, Geißblatt, Efeu... bieten eine große Sortenvielfalt. Dank ihres geringen Erdbedarfs und ihrer raschen Entwicklung kann das Straßenbild im Zeit- und Jahreszeitverlauf geändert werden.


+ Der Mast
Der Stützmast aus Metall ist mit 7 Edelstahlseilen versehen, die der Pflanze beim Ranken helfen.


+ Das Gitter
Das Bodengitter und die Verankerungsaussparung erweisen sich auf mineralischem Boden als besonders hilfreich; sie halten den Mast senkrecht und bieten gleichzeitig einen Pflanzbereich nahe des Gerüsts.

Lösungen für Kletterpflanzen